Gabriel-von-Seidl-Gymnasium Bad Tölz | Hindenburgstr. 26 | 83646 Bad Tölz | Tel.: 08041 - 799 488 0 | Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Einladung Sommerkonzert

2024 Allgemeine Einladung Sommerkonzert

 


 

 

Börsenspiel 2023/24 - Siegerehrung

Berlin, Mai 2024
Mehr als 100.000 Schülerinnen und Schüler, Studierende, Auszubildende und junge Erwachsene haben am 30. Januar das Planspiel Börse der Sparkassen erfolgreich abgeschlossen. Während der diesjährigen Spielrunde hatten die Teilnehmenden die Möglichkeit, sich über einen Zeitraum von 17 Wochen hinweg in traditionellen und nachhaltigen Anlagestrategien zu üben und dabei grundlegendes Wissen über die Börse zu erlangen. Die erfolgreichsten Teams wurden bei einer großen Siegergala in Berlin geehrt. Dank sinkender Energiepreise und der Hoffnung auf sinkende Zinsen war die Spielzeit geprägt von einem Rekordhoch des DAX zum Jahresende. Der positive Trend setzte sich zum Jahresbeginn fort. Das bescherte den Teilnehmenden im Planspiel Börse hohe Gewinne. Die Teams setzten vor allem auf RHEINMETALL, AMAZON, NVIDIA und TESLA erzielten mit rund 1,3 Millionen virtuellen Aufträgen einen Gesamtumsatz von über 4,3 Milliarden Euro.
Die besten Teams mit dem höchsten Depotgesamtwert oder den größten Wertzuwächsen im Nachhaltigkeitsertrag wurden am Ende der Spielrunde prämiert.
Beim Schüler:innen-Wettbewerb in der Wertung Depotgesamtwert konnte unser Team bestehend aus Luke Hemming, Leopold vom Hagen und Phil Wörle aus der Klasse 10b in Zusammenarbeit mit der Sparkasse Bad Tölz-Wolfratshausen mit einem Depotwert von 69.874,68 € einen überragenden dritten Platz Bundesweit belegen. Mit einem Differenzbetrag von 747,23€ war dabei der Abstand zum ersten Platz recht gering.
Die Fachschaft Wirtschaft und Recht freut sich auf das nächste Börsenspiel im kommenden Schuljahr und hofft natürlich auf wiederholte gute Platzierungen.


 

ROCK IT – Vortragsabend der Schülerinnen und Schüler im musischen Zweig

musikAbend 25 04 24 gross

Mit „Rock it“ eröffnete ein Blechbläserquartett am 25. April 2024 den Vortragsabend am Gabriel-von-Seidl-Gymnasium. Rund 45 Mitwirkende – mit einer Ausnahme alles Schülerinnen und Schüler im musischen Zweig am GvSG – präsentierten 25 Werke verschiedenster Genres und unterhielten somit die Zuhörerinnen und Zuhörer der gut gefüllten Aula. Von Filmmusik über bayerische und irische Volksmusik, spanischen Flamenco, ungarischem Czardas, verschiedensten Rock- und Popnummern u.v.m. bis hin zu klassischer Musik erklang ein musikalisch äußerst vielfältiges Programm. Schülerinnen und Schüler, die teils erstmalig vor einem größeren Publikum auftraten, meisterten die Situation sehr souverän und standen den schon erfahrenen Musikerinnen und Musikern aus den höheren Klassen nicht nach. Vorbereitet und einstudiert wurden die teils solistischen, teils kammermusikalischen Beiträge überwiegend von den Instrumentallehrkräften des Gymnasiums sowie der Sing- und Musikschule Bad Tölz. Gerade um des gemeinsamen Musizierens willen ist dieser Vortragsabend als musikpädagogisch besonders wertvoll anzusehen. Während der Schwerpunkt der jährlichen Weihnachts- und Sommerkonzerte im Kurhaus von den jahrgangsübergreifenden „großen“ Ensembles gestaltet wird, bietet der Vortragsabend Raum für die kleinen, feinen „Töne“ der einzelnen Musizierenden und fordert und fördert diese sowohl musikalisch als auch in ihrer Persönlichkeit.

Eva Emmler, Fachschaft Musik


 

Bezirksfinale Klettern in Rosenheim

Gruppenbild kletterwettkampf rosenheim 2024 klein

Mit einem hervorragenden 2. Platz und der damit verbundenen Qualifikation für das Landesfinale 2024 in München glänzten die jüngsten Kletterer des Gabriel-von-Seidl-Gymnasiums Bad Tölz Jana Beck, Lani Hoffmann, Egerer Marinus, Silian Haase und Korbinian Gleißl.
Bei dem wie gewohnt perfekt organisierten Wettkampf in der Kletter- und Boulderhalle Rosenheim überzeugten die älteren Kletterer (Franziska Kolbinger, Martha Hack, Georg Feile, Korbinian Werth, Konstantin Egerer und Nils Dinslage) mit nur geringem Abstand zu den vorderen Platzierungen als 6.
Ein herzlicher Dank geht an alle Helfer und Beteiligte.


 

Projekt „Vor Ort. Zukunft prägen. Lehrer-/in werden!“

Infoveranstaltung24 klein

Zur Gewinnung von Nachwuchs für den Lehrberuf wurde in diesem Schuljahr an bayerischen Schulen das deutschlandweit einzigartige Projekt „Vor Ort“ ins Leben gerufen. Ein BotschafterInnen -Team mit Lehrkräften von Gymnasium, Realschule, Mittelschule, Förderschule und Berufsschule stellte am Freitag, den 8.3.24 in einem Impulsvortrag interessierten SchülerInnen der 10. bis 12. Jahrgangsstufe das Profil der jeweiligen Schularten vor und stand für Fragen bereit. Organisiert wurde die Veranstaltung von Herrn von der Heyden (regionaler Lehramtsbotschafter für die Gymnasien) und Frau Bittner (Lehramtsbeauftragte am GvSG).

Die Schülerinnen Magdalena Kleim und Marlene Glonner (10a) berichten: „Wir fanden die Berichte der Lehrkräfte sehr interessant und lebendig. Es war gut, dass abgesehen vom Gymnasium auch die anderen Schularten vorgestellt wurden. Spannend zu hören war z.B., dass in der Realschule auch viel Praktisches vermittelt wird und eine Mittelschullehrerin nur eine Klasse in fast allen Fächern unterrichtet, so kann sie die SchülerInnen gut unterstützen. Gegenüber Förderschulen gibt es viele Vorurteile, doch dank des Vortrags haben wir verstanden, dass diese nicht berechtigt sind. Schön war, dass wir nach dem Vortrag noch mit den Lehrkräften persönlich sprechen konnten. Manche von uns können sich nun ein Lehramtsstudium vorstellen.“

Infoveranstaltung 2 24 klein

Artikel als PDF --->


 

Stichwortsuche

Anmelden

Impressum | Datenschutz | Kontakt

Hindenburgstr. 26 | 83646 Bad Tölz | Tel.: 08041-799 488 0 | Fax: 08041-799 488 400 | sekretariat@gymtoelz.de

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.