Hindenburgstr. 26 | 83646 Bad Tölz | Tel.: 08041 - 799 488 0 | Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

GvS goes European Union

Erasmus+ Projekt 2018-2020

#hashtag# - digital natives and modern media

"Europe needs more cohesive and inclusive societies which allow citizens to play an active role in democratic life. Education, training, youth work and sport are key to promote common European values, foster social integration, enhance intercultural understanding and a sense of belonging to a community (...)
Another challenge relates to the development of social capital among young people, the empowerment of young people and their ability to participate actively in society, in line with the provisions of the Lisbon Treaty to (...) encourage the participation of young people in democratic life in Europe (...) This issue can also be targeted through non-formal learning activities, which aim at enhancing the skills and competences of young people as well as their active citizenship. (...)
Well-performing education and training systems and youth policies provide people with the skills required by the labour market and the economy, while allowing them to play an active role in society and achieve personal fulfilment.
Reforms in education, training and youth can strengthen progress towards
these goals, on the basis of a shared vision between policy makers and
stakeholders, sound evidence and cooperation across different fields and
levels." (Quelle: www.erasmusplus.de)

Im Rahmen des Erasmus+ - Programmes stellt sich die Europäische Union die Umsetzung dieser Ziele in den Fokus. Neben anderen Ebenen soll die europäische Kooperation auch auf schulischer Ebene durch multilaterale Schulpartnerschaften gefördert werden. Dies bedeutet in der Praxis die Arbeit mit Schülern an verschiedenen Aufgabenstellungen zu einem bestimmten Thema, die von den beteiligten Lehrern erstellt wurden.
Die übergeordnete Themenstellung orientiert sich natürlich an obigen Zielsetzungen.

Nach mehrjähriger Pause ist das Gabriel-von-Seidl-Gymnasium wieder Teil eines solchen europäischen Schulprojekts.

In einer digitalen Welt zählt die Medienbildung zu den zentralen Themen in den europäischen Curricula.
Das Gabriel-von- Seidl Gymnasium hat sich bei der Entwicklung und Koordination des Projekts #hashtag# - digital natives & modern media'
unter der Leitung der Lehrkräfte Kathrin Lehrl und Thomas Zimmermann diesem Thema verschrieben.

In Kooperation mit fünf Partnerschulen aus
- Parma, Italien
- Sliema, Malta
- Ibi, Alicante, Spanien
- Moità, Lissabon, Portugal
sollen die Schüler und Schülerinnen als digital natives abgeholt werden und die digitale Welt aus verschiedenen Perspektiven betrachten.

In den Schuljahren 2018/19 und 2019/20 werden Schüler der Jahrgangstufen 9,10,11 und 12 am Projekt arbeiten. Dabei werden sie sich auf die drei großen Themenblöcke "modern media at school","modern media at work" und "modern media in everyday life" konzentrieren.
Arbeitsergebnisse werden auf vier Projekttreffen in folgenden Ländern präsentiert:
- Bad Tölz November 2018
- Parma April 2019
- Ibi November 2019
- Moità März 2020

Ergebnisse und weitere Details finden sich auf der Projektwebsite: https://hashtag.fawer.de/

Kathrin Lehrl

Impressum | Datenschutz | Kontakt

Hindenburgstr. 26 | 83646 Bad Tölz | Tel.: 08041-799 488 0 | Fax: 08041-799 488 400 | sekretariat@gymtoelz.de

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok