Hindenburgstr. 26 | 83646 Bad Tölz | Tel.: 08041 - 799 488 0 | Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Goldrausch für Isarwinkler Schulen

Drei Teams vom Gymnasium sowie Realschule Bad Tölz und Grundschule Lenggries siegen beim Bayernfinale Snowboardcross

Das Bayernfinale der Schulen im Snowboard wurde für die Isarwinkler Schüler zum echten Goldrausch. Am 21.3.2019 fand in Grasgehren im Allgäu auf der Crossstrecke vom Olympiastützpunkt Oberstdorf von Snowboard Germany das Finale der besten Schulmannschaften aus Bayern mit insgesamt 58 Schülerinnen und Schüler statt. „Wir waren sehr gespannt auf den Kurs der Profis“, erzählt Lehrer und Betreuer Christoph Adam des Tölzer Realschulteams.

Schon beim Training kamen die Isarwinkler alle ziemlich gut mit der Wettkampfstrecke zurecht, der mit typischen Snowboardcrosselementen WuTang, Wellenbahnen, Sprüngen und Steilkurven gespickt war. Um einen guten Startplatz in den Finalläufen zu bekommen, musste man in zwei Qualifikationsläufe eine schnelle Zeit fahren. In denen zeigten die Tölzer und Lenggrieser schon, was an diesem sonnigen Tag auf der topp hergerichteten Strecke möglich ist. In den Finalläufen ging es dann zu viert gleichzeitig „Mann gegen Mann“ um die Plätze, welche für die Schulteamwertung (3 besten Ergebnisse pro Team wurden gewertet) am Ende entscheidend waren. Die Betreuer stimmten ihre Teams noch mal richtig auf diesen direkten Kampf ein, denn in den Heats ist alles möglich, auch für die Fahrer, welche nicht die schnellsten Zeiten in der Qualifikation haben. Die Athleten bekamen noch mal entscheidende taktische Hinweise, mit denen man am Ende die Nase vorn haben kann. Taktik ist eine ganz wichtige Komponente im Snowboardcross berichtet Kilian Gramüller, Mitbetreuer von den Isarwinkler Schulen. Und er muss es wissen als SC Miesbach Vereinstrainer.

Alle kämpften um jeden Meter in den Heats. Bis zum Finale musste die Strecke (Fahrzeit ca. 1 Minute) zehnmal durchfahren werden. Da brannten in den letzen Metern oft die Oberschenkel. Am Ende erreichten die heimischen Schülerinnen und Schüler sehr gute Einzelplätze, welche ihre Teams ganz nach vorne brachten, ein wahrer Goldrausch.
Die besten GvS-Boparder des Tages, welche ihre Teams ganz nach oben aufs Podest brachten, waren Oli Christov (1.WK III, Klasse 8b), Ella Mahnel (2.WK III, 8c), Anouk Trinkl (1.WK II), Ben Altenried (1. WK II) (beide 10c) und Lorenzo Sitzia (2.WK II, 10a).

Alle Lehrer und Betreuer waren voller Lobes über die tolle Organisation und die ausgezeichnete Piste. Organisator und Betreuer der Tölzer Gymnasiasten Andi Polke, Schulbeauftragter für Snowboard vom Bayerischen Skiverbandes berichtet: „Das war ein super Wettkampf. Natürlich auch durch das hervorragende Abschneiden unserer Isarwinkler Schulen und unserer heimischen Vereinscrosser vom SC Miesbach.“
Auch Talentscout von Snowboard Bayern, Benedikt Reiser zeigte sich sehr zufrieden:
„Schulwettkampf ist eine sehr gute Plattform für den Snowboardsportnachwuchs. Es waren wieder einige talentierte junge Snowboarder dabei.“

 

Impressum | Datenschutz | Kontakt

Hindenburgstr. 26 | 83646 Bad Tölz | Tel.: 08041-799 488 0 | Fax: 08041-799 488 400 | sekretariat@gymtoelz.de

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok